Das war 2018

Das war er in Zahlen, der erste Hamburger Preacherslam: 8 Slammer*innen, 1 Musiker, 1 Moderator, 1 Comedian, 12 Menschen im Vorbereitungsteam aus 8 christlichen Kirchen/Organisationen, 180 Zuschauer*innen im vollbesetzten Saal des Haus 73, 140 Minuten Programm.

Es war ein intensiver Abend mit vielen Emotionen, viel Beifall und einer guten Stimmung. Wer gewonnen hat (Jonas Goebel), war dann irgendwie doch zweitrangig. Die Slammer*innen brachten sehr unterschiedliche Texte und damit auch sich selbst auf die Bühne. Unter dem Titel "Yes, I believe" fielen Ihnen viele unterschiedliche Dinge ein, teils witzig, teils bewegend, immer sehr persönlich. Und so war es für alle Anwesenden ein gelungener Abend. Die anwesenden Medien (Hamburger Abendblatt, Neue Kirchenzeitung, Spiegel Online, Bibel TV, Deutschlandfunk) zeigten sich interessiert und fragten, inwieweit dies eine neue Art von Kirche sei oder werden könne.

Eine Auswahl der Auftritte haben wir hier für dich zusammengestellt.

Mary

Maria (Mary) Panzer, 21 Jahre alt, Ausbildung zur Erzieher*in, Katholisch, Slammer*in und Künstler*in aus Leidenschaft  Bei Fragen und Anregungen gerne unter mary.panzer@hotmail.de melden! (-: Maria (Mary) Panzer, 21 Jahre alt, Ausbildung zur Erzieher*in, Katholisch, Slammer*in und Künstler*in aus Leidenschaft Bei Fragen und Anregungen gerne unter mary.panzer@hotmail.de melden! (-:

Ich glaube an Gott, den Vater den allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde...
Warte was? Dein ernst? Das ist doch Quatsch (ist dann die Reaktion), es gibt die Evolution und auch die Chemie, Biologie, unendlich viele Theorien und du glaubst daran, dass es jemanden gab, der sich die Erde nahm und sie erschuf im Nu?
Und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn unsern Herrn. Empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria..
Wie bitte was? Was soll denn das schon wieder? Wie soll eine Jungfrau schwanger geworden sein, mit was, ne‘m Heiligenschein, oder was soll das sein, ein Heiliger Geist?
Gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes...Am dritten Tage auferstanden von den Toten,
Oh mein Gott, was laberst du nur für ein‘ Schrott? Das müsste verboten sein, was du hier von dir gibst, was soll Jesus sein, jetzt mal ganz allgemein, glaubst du echt daran, dass man auferstehen kann, obwohl man schon im Reich der Toten stand? Dass Jesus ein Zombie ist und sich durch das Grab frisst:“oh hey, ich bin ja Christ,“ dass er vergisst, dass er tot ist??


aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.
Und wir alle noch dazu, dass Jesus echt versucht, uns wiederzubeleben, obwohl wir draufgehen? Das macht mir fast Angst, was ist das, Nekrophilie?
Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.
Amen.
Schon wieder dieser Heilige Geist und jetzt soll die Kirche auch noch heilig sein, findest du es nicht etwas gemein, dich so über alle anderen zu stellen und etwas heilig zu nennen?
Dass du komisch bist, wusste ich ja, aber mir war nicht klar, dass du an sowas glaubst, dir mit Absicht den Verstand beraubst und dir echt das Leben versaust! Was bringt dir das denn, jeden Sonntag früh aufzustehen und in den Gottesdienst zu gehen, es ändert ‚eh nichts an dem Weltgeschehen. Sie dich um, täglich Tote um dich herum, niemand da, das ist doch klar, nichts davon ist wahr!
Ja, ich glaube! Ich glaube an den ganzen Kram, egal wie lahm es auch klingt und auch wenn du glaubst, dass es nichts bringt, ich schäme mich nicht, dafür, dass ich ein Christ bin!
Und ich glaube auch an die Evolution, Wissenschaft und Religion kann man nämlich vereinen, es ist nicht immer nur alle gegen einen,
und das ist es, woran ich glaube, an die Nächstenliebe, nicht an die Kriege! Ich will mich nicht beweisen als Christ, ich bin gleichzeitig nämlich Realist und will niemanden überzeugen an etwas zu glauben, was er nicht will und auch gar nicht leugnen, dass viele gegen mich sind.
Ständig fragen mich Menschen, warum ich mich Karfreitag dazu zwing, nichts Süßes zu essen und das Handy mal zu vergessen. Komm mit uns feiern (krieg ich dann zu sagen), hör auf dich zu beklagen, Jesus ist eh schon tot, also scheiß auf das Gebot!
Warum tu ich mir das an und bin nicht ganz entspannt?
Warum geh ich nicht einfach feiern, um mir danach die Seele aus dem Leib zu reihern?
Weil Jesus mein Retter ist und mein Vorbild und ich ihn ganz gewiss Schritt für Schritt verinnerlichen werde, hier auf der Erde- den Rest meines Lebens, will ich danach streben, ihm nahe zu sein und euch alles von ihm zu zeigen, was mich so glücklich macht.
Und deswegen kann ich auch mindestens einmal im Jahr, an einem Tag, mal ganz still sein.
Ich glaube, du glaubst, wir alle glauben
Und dass ich daran glaube, dass Jesus auferstanden ist, ist so ein großer Gewinn für mich! Und sicherlich auch für dich, für uns, nenn mir einen guten Grund, sich dagegen zu entscheiden, warum sollte es gemein oder gar ein Verbrechen sein, dass ich daran glaube, dass wir alle Gottes Kinder sind und wir eben NICHT für immer im Reich der Toten stecken werden und all das Verderben , all das Leid auf der Erde ein Ende nimmt und sich niemand mehr verirren wird?

Und ich kann mich gar nicht über dich stellen, ich weiß es nicht besser als du, ich frag mich nur, warum sollte ich komisch sein, weil ich an den heiligen Geist glaube? Weil er mir die Kraft meines Lebens schenkt und mich in die richtige Richtung lenkt, das ist ein großes Geschenk.
Ich glaube, du glaubst, wir alle glauben
Wenn du Atheist bist und du der Überzeugung bist, es gäbe keinen Gott, dann ist das ok und für mich kein Problem, doch
dann kann ich genauso behaupten, dass es ihn gibt, dass er mich liebt und dich auch, auch wenn du es nicht glaubst. Ich glaube, du glaubst, wir alle glauben an irgendwas oder irgendwen, vielleicht auch an irgendein Geschehen, an etwas, was mit uns geht, zur Seite steht und sich um unser Leben dreht!
Sei es das Schicksal oder ein Osterhase, für andere ein Skandal, für dich nicht nur ‚ne Phase, sondern deine kleine tägliche Ekstase.
Ich finde niemand kann und sollte es sich erlauben, uns dem zu berauben, was uns den Sinn des Lebens gibt, den Antrieb, der uns durch den Tag zieht. Und mein Sinn des Lebens? Ist daran zu glauben, dass ich mit meinem Glauben verändern kann, damit mein‘ ich nicht, dich in meinen Bann zu ziehen, sondern dir das Gefühl zu geben, dass Jesus dich liebt und dir all das vergibt, wovon du denkst, dass du‘s falsch machst. Du bist gewollt, du bist geliebt.
Ich glaube, du glaubst, wir alle glauben
Amen

Medien